Gibt es ein Mindestalter für Kinder beim Lasertag?

Ja, es gibt ein Mindestalter beim Lasertag in Hamburg St. Pauli und wir haben spezielle Angebote und Regeln für U16 Kids. Hierzu gibt es vorab ein paar grundlegende Informationen für eine bessere Übersicht.

Gesetzliche Definition von Spielzeug vs. Waffen.

Bei Lasertag gibt es ansich keine Altersbeschränkung, da wir nicht mit Waffen spielen, die per Definition dazu Projektile verschiessen müssten, sondern mit – nennen wir es mal neudeutsch – „gepimpten Taschenlampen leuchten“, die per Gesetz als Spielzeug und nicht als Waffen definiert sind.

Ziel des Spieles beim Lasertag

Es geht also beim Lasertag nicht darum, wie z.B. beim Paintball oder Softair, etc. Mitspieler wirklich, also physikalisch mit einem Geschoss zu treffen. Dort wird also mit Projektilen, wie z.B. Farb- oder Plastik-Kugeln geschossen und so werden auch sicher immer leicht blaue Flecke entstehen können. Es ist also im Vergleich beim Lasertag rein technisch schon nicht Möglich Mitspieler mit einem Geschoss / Projektil so zu treffen, dass Eure Mitspieler es auch wirklich physikalisch und dann also auch meist mit den verbunden Schmerzen eines Treffers bemerken.

Ziel beim Lasertag ist es daher, sich gegenseitig mit Lichtstrahlen im Infrarotbereich und Lasereffekten zu markieren (englisch: tag), also anzuleuchten. Spätestens, wenn wir es so,was ja auch genau richtig ist, formulieren, dass wir mit „aufgemotzten Taschenlampen“ fangen spielen (= versuchen Mitspieler zu taggen / markieren), wird jedem noch einmal klar, wieso es ein harmloses Spiel ist. Harmloser als viele andere Spiele, ob im Sportunterricht oder nach der Schule mit Freunden.

Schneeballschlacht / Völkerball im Vergleich mit Lasertag

Ein anderer, schöner Vergleich ist gut mit einer klassischen Schneeballschlacht oder dem guten, alten Völkerball oder „Brennball“ im Sportunterricht zu machen, da alle diese Spiele definitv „brutaler“ als Lasertag sind, da dort mit echten, harten Gegenständen auf die Mitspieler geworfen werden muss und manch‘ einer mag sich an das unangenehme Gefühl eines plötzlich hart im Gesicht gelandeten Balls noch erinnern – oder lieber auch nicht!

Geprüfte und ungefährliche Infrarot- / Laserstrahlen

Ein Ball kann beim Lasertag so nicht im Gesicht landen – generell kann auch nichts „in’s Auge gehen“, da auch nur sehr kurz mit extra dafür vom TÜV geprüften Lasern als reiner Effekt geleuchtet wird, und die eigentliche, technische Markierung nur mit Infrarotstrahlen erfolgt, also die gleiche weit verbreitete Technik, wie bei Fernbedienungen, die wir alle im Alltag ja zahlreich nutzen, um z.B. unseren Fernseher umzuschalten – und Fernbedienungen haben ja auch keine Warnhinweise, dass man nicht in die Augen zielen darf! Infrarotstrahlen befinden sich sogar im Sonnenlicht und sind daher schon völlig ungefährlich!

Dies sind die Gründe, warum es keine Altersbeschränkung gibt und wir per gesetzlicher Definition also nicht mit Waffen sondern nur mit Spielzeugen Spass haben und mit Licht- / Laserstrahlen einfach nur Fangen spielen.

Drei einfache Regeln für Spieler unter 18 Jahren

  1. Spieler unter 18 Jahren dürfen Lasertag bei uns in Hamburg St. Pauli spielen.
  2. Spieler zwischen unter 14 Jahren brauchen immer eine Einverständniserklärung, erziehungsberechtige Begleitung und spielen nur unter sich, also exklusiv, ohne Fremde / Erwachsene in der Arena zu bestimmten Zeiten und Tagen und bestimmten Angeboten.
  3. Spieler unter 16 Jahren dürfen nur bis 20 Uhr spielen.

Hier findet Ihr unsere Einverständniserklärung für Kids unter 14 Jahren!

Hier findet Ihr die Geburtstagsangebote!